Interview mit Gerd Oliver Seidensticker


Die Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG ist ein familiengeführtes Unternehmen in 3. Generation mit Sitz in Bielefeld, das Herrenhemden und Damenblusen fertigt. Was Walter Seidensticker 1919 mit 5.000 geliehenen Goldmark in Bielefeld begonnen hatte, setzen Gerd Oliver und Frank Seidensticker als Cousins erfolgreich fort, mit 2.800 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von etwa 205 Millionen Euro. Wir sprechen mit Gerd Oliver Seidensticker (49). Er begann 1987 seine Lehre bei adidas AG in Herzogenrauch, schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann ab und leitete acht Jahre lang die Seidensticker Overseas Ltd. In Hongkong. Inzwischen lebt der verheirate Vater von vier Kindern gern wieder in Bielefeld. Hier kann er auch seinen Hobbies Segeln und Joggen nachgehen.

Gabriele Schreckenberg
Ein Rückblick auf 2015?
Gerd Oliver Seidensticker
Wir sind zufrieden mit unserer Performance in der Schweiz und verzeichnen trotz des schwierigen Marktumfeldes stabile Absatzzahlen. Insbesondere mit den schmalen Schnitten können wir starkes Wachstum generieren. Das letzte Jahr haben wir außerdem genutzt, um in die Schärfung unseres Markenprofils sowie in die Qualität unserer Produkte zu investieren. Das zahlt sich nun aus. Seidensticker Hemden kommen zu 100% aus eigenen Produktionen.

Gabriele Schreckenberg
Wo lassen Sie fertigen? Hat das Siegel „Made in Germany“ noch Bestand auf dem hart umkämpften Markt?
Gerd Oliver Seidensticker
Unsere Seidensticker Hemden und Blusen werden in eigenen Fabriken in Vietnam und Indonesien gefertigt. Insofern könnte man sagen, dass wir das Siegel „Made in Germany“ nach Asien übertragen haben, da alle unsere Seidensticker Produkte zu 100 % unter strengsten sozialen und qualitativen Aspekten gefertigt werden.

Gabriele Schreckenberg
Wo entwickelt Seidensticker das Design für Seidensticker, Schwarze Rose, Jacques Britt?
Gerd Oliver Seidensticker
Das Design unserer Marken findet nach wie vor komplett im Haus in unserem Stammsitz in Bielefeld statt. Jede Marke hat ihr eigenes Produktmanagement, das die jeweiligen Hemden- und Blusenkollektionen entwickelt.

Gabriele Schreckenberg
Wie viele eigene Stores haben Sie in Deutschland und international? Wie hat der Handel sich in den vergangenen 20 Jahren geändert?
Gerd Oliver Seidensticker
Wir betreiben insgesamt 31 Stores und Outlets in Deutschland sowie 11 internationale Stores u.a. in den Niederlanden, Italien, Tschechien und Frankreich. Der Handel hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Es sind deutlich weniger Distributionspunkte als früher vorhanden, dafür haben sich die bestehenden aber oft verbessert. Besonders stolz sind wir darauf, in der Schweiz seit über 20 Jahren mit unserer Agentur Lüthi & Mifsud zusammenzuarbeiten, die sich den Veränderungen anpassen konnten. Eine weitere wichtige Veränderung ist sicherlich das starke Wachstum des Online-Handels, der für den Endverbraucher immer wichtiger wird.

Gabriele Schreckenberg
Wie ist Seidensticker für die Zukunft aufgestellt? Was raten Sie anderen familiengeführten Unternehmen im internationalen Wettbewerb?
Gerd Oliver Seidensticker
Laut namhaften Forschungsinstituten werden heute 70% aller stationären Käufe mit Online Medien vorbereitet. Auch wir wollen den Endverbraucher zukünftig stärker auf allen Kanälen, seien es Smartphones, Tablets, Online Shops oder soziale Medien, ansprechen und einen perfekten Markenauftritt zeigen. Es ist sehr schwer, Empfehlungen zu geben. Jedoch zeigt sich immer wieder, dass eine hohe Komplexität im Unternehmen oftmals Probleme bringt. Daher sollte man das vermeiden. Wenn man dann so viel verändert und verbessert, wie wir das gerade getan haben, nutzt es, wenn man sich als Familie 100% einig ist.

Gabriele Schreckenberg
Musste auch Seidensticke die Maße für Herrenhemden und Damenblusen anpassen?
Gerd Oliver Seidensticker
Seidensticker bietet eine breite Kompetenz für alle Endverbraucher im Bereich formelle und semi-formelle Hemden. Starkes Wachstum verzeichnen wir zurzeit jedoch vor allem im Slimfit Bereich. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, führen wir in dieser Saison erstmals eine neue schlanke Passform mit dem Namen „X-Slim Fit“ mit einer Taillenweite von 94 cm ein.