»May first label« – Stephanie Kroß


Hübsch ausgestattet mit My first Label
Stephanie Kroß steht strahlend in der Tür ihres Hauses im Düsseldorfer Norden. Ihren 18-Monate alten, weizenblonden Sohn hat sie auf dem Arm, die beiden Töchter sind im Kindergarten. Seit 2009 führt die kreative Unternehmerin die Marke, die Babies und Kinder bis zum jugendlichen Alter von 14 Jahren begleitet, und zwar stilvoll und nachhaltig. Denn „My first Label“ umfasst eine ganze Kollektion an wirklich hübschen Dingen, die ein Kinderzimmer ausstaffieren und den Nachwuchs noch obendrein. Sie hat in ihrem schönen Haus in Wittlaer ein paar Kostproben aufgestellt. Wickelunterlagen zum Wenden, Nestchen, Wimpel, weiche wollene Decken, alle hübsch anzusehen und einfach schön gemacht. Mädchenkleider mit Bubikragen, ein rotes Kleid in Babycord, ein dunkelblaues Kleid aus feinster Schurwolle mit Vichy-Innenfutter und Entenknöpfen aus Perlmutt, ein hellblauer Zopfpulli für Jungen oder Mädchen, daneben Holzspielzeug, Decken, Babyschuhe – alles aus feinsten Stoffen und Materialien. Sämtliche Stoffe und Füllungen sind übrigens nach Ökotex-Standards zertifiziert und frei von Schadstoffen. Neben den klassischen Vichy-Karos zieren Beatrix-Potter-Motive viele ihrer Entwürfe. „Die allermeisten meiner Produkte werden in der Werkstatt für Lebenshilfe von Menschen mit Behinderungen in Lüneburg gefertigt. Sechs Menschen produzieren in der Textilabteilung meine Sachen und haben viel Freude daran. Ich sichere mit der Produktion ihre Arbeitsplätze, das ist ein gutes Gefühl,“ erklärt sie. Von dort aus werden auch Warenlagerung und der Versand gesteuert. Sie gibt zu, dass es ein gewisser Aufwand an Zeit und Mühe ist, den Menschen in der Lebenshilfe Lüneburg die Fertigungsschritte zu erklären. „Aber wenn sie es einmal inhaliert haben, dann brennen sie dafür und haben viel Freude daran“, fügt Stephanie Kroß hinzu. Das Design übernimmt die studierte Tourismusfachfrau selbst, learning by doing ist ihre Devise und die Produkte überzeugen. „Wenn ich im Garten arbeite, habe ich die besten Ideen. Etwa den Kindergarten-Gürtel, der mit einem Klettverschluss auf einer Seite versehen ist. Die sind praktisch und hübsch“. Mit wachsender eigener Kinderzahl sind ihr immer mehr Dinge eingefallen, die es noch nicht gibt und die das Leben leichter machen würden mit dem Nachwuchs.

Qualität und Nachhaltigkeit als Schlüsselbegriffe
Ganz bewusst hat sich die junge Unternehmerin, die vorher im Event Management international und selbständig erfolgreich war, für einen reinen Online-Handel entschieden. Zunächst, denn die nächsten Schritte sind geplant, gut geplant, so wie sie alles pragmatisch, aber mit einer großen Portion guter Laune und Leidenschaft angeht. „Ich nehme auch an Verkaufsausstellungen teil, etwa am „forum manufacti“ im Golfpark Meerbusch (14.11. von 10-20 Uhr, Badendonker Str. 15, Meerbusch) und auch in der Burg Lüttinghof (15.11., 10-20 Uhr, Auf der Kämpe/Ecke Altdorferstraße, Gelsenkirchen), die ich gemeinsam mit anderen tollen Labels bestücken darf. Am 21. und 22.November gibt es mit Herzenswerk noch eine schöne Veranstaltung, die einfach rund ist“, strahlt sie. „Herzenswerk –Nur vom Feinsten für die Kleinsten“ bietet neben Mode von My first Label und lili & pierre und Schmuck für Mamis auch Dienstleistungen wie professionelle Kinderfotografie, Catering für besondere Anlässe und Kurse und Vorträge für Eltern (Luisenstraße 25 in Düsseldorf, in den Räumen von Kinderblick). Dabei geht ein Teil des Gesamtumsatzes an den Förderverein tiergestützter Kindertherapie e.V.
Dass Stefanie Kroß nicht nur ein großes Herz für Kinder, aber auch für Tiere hat, ist in ihrer Kindheit verwurzelt. Sie ist im Gestüt Röttgen in der Nähe von Köln aufgewachsen, hat später in Bad Homburg auf einem Gestüt gelebt, mit Pferden und Hunden in schöner Natur, wohlbehütet und glücklich. Einen guten Teil ihrer schönen Kindheit möchte sie mit ihren Produkten weitergeben. „My first Label“ ist ein guter Beitrag dazu.

My first Label, Stephanie Kroß
Mobil 0172 6167164, Fax 0211 38784051
www.myfirstlabel.de